Leadership-Impulse

Federer oder Nadal?

kultur leadership mindset Jan 28, 2017

Von Zeit zu Zeit greife ich Ereignisse aus dem Sport auf, weil sich diese immer wieder gut zur Illustration von nachhaltiger Spitzenleistung eignen.

Was liegt also näher, als dieses Mal das Final der Australien Open ein wenig aus dieser Sichtweise zu betrachten? Egal ob Sie Tennis-Fan sind oder nicht, auf jeden Fall können Sie einige Einsichten gewinnen.

Also, im Final haben die beiden Tennis-Legenden Roger Federer gegen Rafael Nadal gespielt, wobei ersterer am Ende den knappen Sieg nach einem sehr ansprechenden Spiel davontrug. (Ich selber als Tennis-Amateur finde immer wieder die Rückhand von Roger beeindruckend…)

Genug über Tennis! Was können Sie für Ihr Business oder Ihre Karriere daraus lernen?

Hier sind meine drei Favoriten für Spitzenleistung, die gerade zum Wochenauftakt Sinn machen, sich zu Gemüte zu führen:

  1. Siegeswillen. Jeder der beiden Spieler hatte den unbedingten Willen zu gewinnen, auch wenn er dafür über fünf Sätze gehen musste. Wie sieht das in Ihrer Mannschaft, in Ihrem Unternehmen und bei Ihnen selbst aus? Kommen die Leute zur Arbeit zum Gewinnen oder um einigermassen durch den Tag zu kommen? Das ist der Unterschied zwischen Amateur und Spitzenklasse.
  2. Fokus. Keine Frage, die Spieler sind extrem fokussiert. Ich meine: Extrem! Sie tun in dem Moment, wenn sie spielen, genau eine Sache. In den meisten Unternehmen, die ich sehe, sind nicht nur die Manager laufend mit etwas Neuem beschäftigt. Selbst in Meetings geht es “drunter und drüber”. Glauben Sie mir: Fokus und Spitzenleistung gehen Hand in Hand. Wie fokussiert sind Ihre Leute und Sie selbst?
  3. Emotionen. Leute schauen Tennis-Matches zu, weil es emotional anregend ist. Das ist immer der Grund, warum Menschen handeln, übrigens auch im Business. Ohne Emotionen können Sie vielleicht überleben, für Spitzenklasse brauchen Sie aber starke Emotionen. Wie emotional geht es bei Ihnen zu? Ist Ihr Team “voll dabei” oder steht eher abwartend am Rand?

Noch eine Bemerkung: Das Ganze hat rein gar nichts mit Geld zu tun. Beide Spieler vom Sonntag haben jahrelang leidenschaftlich Tennis gespielt, als sie noch überhaupt nichts dafür bekommen haben (im Gegenteil). Umgekehrt wird ein Schuh draus: Spitzenspieler und Spitzenteam sind, wo sie sind, eben weil es nicht um’s Geld geht, sondern um Punkte wie oben genannt.

 

Anmeldung zum Montag Morgen Impuls

Der frische Denk- und Handlungsimpuls für Ihren Erfolg. Für alle ambitionierten Führungspersonen. Jeden Montag Morgen in Ihrer Inbox. Lesezeit: 3 min. 

Schliessen Sie sich jetzt der wachsenden Zahl ambitionierter Leser an.

Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben. Sie können sich jederzeit durch einfachen Klick sicher austragen.