Neuer publizierter Artikel "Grösster Hebel für höhere Performance: das Mindset" ➔ Kostenlos anfordern

Es gibt immer 1000 Gründe dagegen

kultur leadership Aug 11, 2019

Letztes Wochenende bin ich mit meiner Frau spontan über den Bernina Pass mit dem Zug für zwei Tage nach Italien gefahren. Die Bernina-Bergstrecke ist Teil des Welterbes der UNESCO, als eine von weltweit nur drei Bahnstrecken. 

Gerade in der Schweiz gibt es eine Vielzahl faszinierender Bahnstrecken, die allesamt eines gemeinsam haben: rein rationale wirtschaftliche Gründe konnten den Bau kaum jemals rechtfertigen. 

Was es brauchte, waren die manchmal obsessive Leidenschaft einzelner, verbunden mit dem festen Glauben an die Möglichkeiten und daran, etwas Gutes für die jeweilige Region zu tun. Und damit das Ganze sich auch wirtschaftlich trägt, braucht es laufendes Marketing, oft sogar weltweit. 

Mein Punkt ist der: zu jedem Zeitpunkt hat es mit Sicherheit 1000 Gründe gegeben, das Projekt NICHT durchzuführen. Und trotzdem wurde es gemacht. Warum? Weil es hart ist und weil wir es können. Und weil es Gutes tut. 

Wir können das verrückt finden oder auch unverantwortlich. Aber genau ein solches Mindset, verbunden mit Leidenschaft und Durchhaltevermögen bringt uns voran. 

Wie sieht das in Ihrem Unternehmen aus? Bei den meisten sieht man von diesem “Gewinnergeist" nicht viel.

Hier sind drei Fundamente, um auch bei Ihnen wirklich Grossartiges zu schaffen: 
  1. Leidenschaft. Wovon sind Sie und Ihr Team besessen (im positiven Sinn)? Woran glauben Sie mit Ihrer ganzen Seele? Diese Leidenschaft kann generiert werden (auch leidenschaftliches Golfspielen ist nicht angeboren). Die Realität: In den meisten Teams und Unternehmen sehe ich Aufgabenerfüllung anstelle von wahrer Leidenschaft. 
  2. Mut. Der legendäre Schweizer Alt-Bundesrat Adolf Ogi spricht immer gerne von den “Windows of Opportunities”, die es bei grossen Projekten zu ergreifen gilt. Dafür braucht es neben der Leidenschaft auch den Mut voranzugehen, sobald sich ein solches “Fenster” öffnet. Viele Führungspersonen warten stattdessen lieber ab (oder lassen eine weitere Analyse durchführen). 
  3. Kampf. Ja, für das Durchführen grossartiger Projekte und auch für jeden herausragenden Erfolg braucht man einen gewissen Kampfgeist. Der kann sich übrigens ganz unterschiedlich äussern (wenn man z.B. an Mahatma Gandhi denkt). In zu vielen Unternehmen sehe ich stattdessen eher Gleichgültigkeit und die Angst, sich die Hände schmutzig zu machen. 

Wenn Sie für Ihr Team einen Gewinnergeist schaffen wollen, sollten wir miteinander reden. Oder Sie schauen sich erstmal meinen Video-Kurs “Gewinner-Psychologie für Teams” an. Hier klicken.

Close

Ja, ich will regelmässige Profi-Erfolgstipps!

Bitte tragen Sie Namen und Email ein und klicken Sie auf "Abschicken".